Hinter den Kulissen – Industriekaufmann Thomas Pöllmann

Flache Hierarchien und kurze Abstimmungswege ermöglichen die zuverlässige Auftragsabwicklung, die Primus Line® auszeichnet. Unsere Vertriebskollegen pflegen engen Kontakt zu Ihnen als Partnern und Kunden. Daher sind sie Ihnen meist gut bekannt. Doch auch hinter den Kulissen arbeiten viele Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter am reibungslosen Verlauf Ihrer Projekte. Das beginnt bei der Entwicklung und Herstellung unserer Produkte und endet beim Versand oder der Installation. Diese Serie porträtiert die Menschen, die im Hintergrund mit viel Know-how und Engagement zu einer geschlossenen Team-Leistung beitragen.

Diesmal spricht Industriekaufmann Thomas Pöllmann mit uns über seinen Aufgabenbereich in der Auftragsabwicklung.

Thomas, seit wann arbeitest du bei Primus Line?

Ich habe am 1. April 2014 bei Primus Line angefangen, bin jetzt also über sechs Jahre im Unternehmen. Ich habe hier meine Ausbildung zum Industriekaufmann gemacht und bin seither in der Auftragsabwicklung tätig.

Welche Aufgaben hast Du in der Auftragsabwicklung?

Die Aufgabenstellung ist äußerst vielseitig, was ich sehr mag:  Wir begleiten Aufträge von Anfang bis Ende. Zuerst muss der Auftrag im System angelegt werden, bevor wir die Arbeitsvorbereitung in Kenntnis setzen. In Absprache mit unserem Lager erstellen wir dann die Packlisten. Außerdem bereiten wir – wenn der Transport in Drittländer geht – die Dokumente für die spätere Zollabwicklung vor, die wir dann an die zuständige Abteilung weitergeben.

Was sind die nächsten Schritte?

Der Transport muss geplant und koordiniert werden. Das ist komplett Aufgabe unserer Abteilung. Wir organisieren die Spedition, je nach Bedarf Land-, Luft- oder Seetransport. In unserer Branche drängt oft die Zeit, deshalb transportieren je nach Dringlichkeit auch oft per Flugzeug. 

Wie lange dauert es, bis Primus Line® an der Baustelle ankommt?

Pauschal lässt sich das schwer sagen. Wenn wir den entsprechenden Liner und die Verbinder auf Lager haben, gibt es eine Standarddurchlaufzeit von etwa drei Wochen. Wenn der Liner oder die Verbinder erst produziert werden müssen, kann es je nach Produktionszeit etwas länger dauern. In Notfällen haben wir aber auch schon deutlich kürzere Vorbereitungszeiten geschafft – jedes Projekt ist anders, aber wir versuchen immer, den Wunsch des Kunden möglich zu machen. 

Was fasziniert dich an Primus Line®?

Unser Produkt ist einfach einzigartig – und jedes Projekt genauso. In meiner täglichen Arbeit habe ich mit fast allen Bereichen unseres Unternehmens zu tun, von der Arbeitsvorbereitung über den Vertrieb, die Zollabteilung bis zum Lager. Die Mischung aus einem einzigartigen Produkt, der Internationalität und der engen Zusammenarbeit ist etwas ganz Besonderes.

Danke, dass du dir die Zeit genommen hast, Thomas.
 

Ihre Produktliste